Toulouse & Carcassonne | Frankreich

September 2015

Mein Mann dufte dieses Jahr zur Konferenz nach Toulouse. Da musste ich nicht lange überlegen, ich wollte auf jeden Fall mit. Toulouse ist Frankreichs viertgrößte Stadt und die große Wirtschaftsmetropole des Südwestens. Wir übernachteten im „La Ciutat Rosa„, welches sehr gut ausgestattet und nicht weit vom Zentrum entfernt war. Die Metrohaltestelle und ein Supermarkt waren auch gleich ums Eck. Nicht zu vergessen, die beste Pizza gibt’s bei Chez Oliver.

Wir hatten die meiste Zeit Sonnenschein, um die 25°C und die Nächte waren auch sehr mild. Im September herrscht also noch ein mediterranes Klima und es ist auf jeden Fall, voll allem für Städtereisen, sehr zu empfehlen.

Über den Fluß „Garonne“ führen die hübschen Brücken „Pont Neuf“, „Pont St-Pierre“ und „Pont des Catalans“ direkt in die Altstadt. Besonders schön ist es abends zur Blauen Stunde, wenn die Lampen angehen und die „Chapelle Saint Joseph de la Grave“ beleuchtet wird. Ebenfalls wunderschön, vor allem wenn die Sonne tief steht, ist der „Canal de Brienne“. Die gerade Strecke am Kanal entlang nutzen viele Sportler um ihre Runden zu drehen.

Typisch französisch ist ja bekanntlich die Pâtisserie. Feine Croissants, mit Schokolade oder Marmelade gefüllte Teilchen und bunte, süße Macarons gibt es an jeder Ecke. Nicht zu vergessen das Brot und die leckeren Baguettes. Die Markthalle „Victor Hugo“ bietet von Fleisch und Fisch, würzigen Käse über Obst und Gemüse eine große Vielfalt an frischen Lebensmitteln.

Für mich persönlich war der Besuch des Jakobinerklosters ein Highlight. Die Klosterkirche war sehr beeindruckend mit ihrem Netzgewölbe. Im Kloster selbst wurde gerade auf dem Klavier gespielt und für ein Konzert geübt. Eine feine und unvergessliche Stimmung herrschte durch die Architektur und Musik.

Leider gibt es in Toulouse keinen offiziellen Aussichtspunkt, um einen ersten Eindruck von oben zu bekommen. Was man aber machen kann, in der Galerie Lafayette in den 6. Stock hochfahren und in der Bettwäscheabteilung einfach mal einen Blick durch die großen Fensterscheiben über Toulouse werfen.

Am letzten Tag haben wir uns noch ein Auto gemietet und sind nach Carcassonne gefahren. Dort besuchten wir die mittelalterliche Festung, die durch eine doppelte Ringmauer gesichert und mit 52 Türmen umbaut ist. Weiter ging es Richtung Osten, vorbei an vielen verblühten Sonnenblumenfeldern, Weinreben mit vollen Trauben und eher karger Landschaft. Das Wetter wurde auch immer schlechter, so sind wir nach einem Blick aufs Meer wieder Richtung Westen gefahren.

 

Equipment
Canon 5D Mark III
Canon EF 50mm f/1.2 L USM
Canon EF 17-40mm f/4 L USM

Natürlich schöne Fotos