Stockholm | Schweden

23. Dezember 2016

Stockholm stand schon immer auf meiner „To-Do-Liste“ und da ich noch Urlaubstage übrig hatte, kam mir die Idee, kurz vor Weihnachten nach Schweden zu reisen. Ich informierte mich im Internet, wie das Wetter und die Temperaturen wohl im Dezember sind. Zwar hatte ich immer Angst, dass es die ganze Zeit dunkel und eisig kalt ist. War es aber gar nicht. Die Sonne zeigte sich ab ca. 9:00 Uhr und ab 14:30 Uhr war Sonnenuntergang. Die Temperaturen waren um die Null Grad und auszuhalten. Wir hatten zwei Tage Sonne und den dritten Tag leichten Nieselregen.

Gereist bin ich mit meiner besten Freundin. Danke meine Liebe für Deine Geduld und die unvergesslichen zauberhaften Momente. Nächstes Jahr dann Barcelona ;)

Wir sind ab Berlin mit AirBerlin direkt (Flug dauert nur 1,5 Stunden) nach Stockholm Arlanda geflogen und mit dem Arlanda-Express zur Main Station (20 Minuten Fahrt und sehr komfortabel). Wir übernachteten im Rex Hotel, welches ich sehr empfehlen kann. Das Frühstück und die Lage sind sehr gut.

Erster Tag: Wir liefen durch Norrmalm nach Gamla Stan, wo sich das königliche Schloss Kungliga Slottet befindet. Daran vorbei sind wir zum Stortorget – einem kleinen Marktplatz mit Weihnachtsbaum und kleinem Weihnachtsmarkt. Durch enge Gassen sind wir wieder zum Wasser gelaufen und dann nach Djurgarden, um uns Skansen, das älteste Freilichtmuseum (gegründet 1891), anzuschauen. Leider hatten wir nicht wirklich viel Zeit, da es schon langsam wieder dunkel wurde. Der Höhepunkt des Tages war das Lichterfest im Rosendaler Garten. Am Wegesrand waren Kerzen angezündet, die uns den Weg zu den Gewächshäusern zeigten. Überall waren Feuerschalen aufgestellt, sanfte Musik wurde gespielt und es gab Glögg und Leckereien. Der Sonnenuntergang füllte das Ganze in ein rosa Licht und die Stimmung war magisch. Unvergesslich!

Zweiter Tag: Und wieder wurden wir mit Sonne überrascht und waren happy! Wir kamen an einer Eisbahn mit vielen Kindern, die Schlittschuh liefen, vorbei und Mariah Carey mit „All I want for Christmas is you“ sang. Ein schöner kitschiger Moment. Wir genossen die Sonne auf der kleinen Insel Skeppsholmen und liefen zum Alternativviertel Sofo, welches in Södermalm liegt. Anfänglich waren wir niedergeschlagen, da wir uns es anders vorgestellt hatten. Unsere Laune besserte sich, als wir den Keramikladen von Mia Blanche entdeckten und uns gleich ein Andenken mitnahmen. Getoppt wurde das Ganze dann noch von unserer Entdeckung der Robin Delselius Bageri. Das hübsche Café mit leckeren süßen Teilchen und Brot. Serviert wurde das ganze auf wunderschöner Keramik. Manchmal sind es kleine Details, die uns glücklich machen.

Dritter Tag: Bewölkt und Nieselregen. Den letzten Tag starteten wir ganz entspannt und waren im VASA Museum. Das Kriegsschiff sank 1628 und wurde erst 333 Jahre später geborgen. Sehr sehenswert. Wir gönnten uns im Bakfickan Wein (ein Glas kostet ca. 10 Euro) und eine Portion Köttbullar mit Kartoffelpüree und Preiselbeeren.

Ich kann Stockholm in der Weihnachtszeit wärmstens empfehlen. Alles ist hübsch geschmückt und man fühlt sich einfach wohl. Ich komme bestimmt wieder, dann aber im Sommer :)

Equipment
Canon 5D Mark III
Canon EF 50mm f/1.2 L USM
Canon EF 100mm f/2 USM
Canon EF 17-40mm f/4 L USM

Sind wir bald da? - Mein Reiseblog für Familien und alle anderen, die gern die Welt entdecken.