LEGOLAND Deutschland Resort

Mai 2018

Familienausflug in Günzburg I Bayern

Jede Menge Spaß und ein Paradis für Kinder – ein Besuch im Legoland Deutschland Resort war schon lange geplant. Bevor Emil in die Schule kommt und wir an die Ferien angewiesen sind, fuhren wir im Mai nach Günzburg. Wir übernachteten im Hotel und konnten so entspannt den ganzen Tag im Legoland verbringen. Ein Besuch in Ulm am Anreisetag und in Bamberg am Abreisetag machte unsere kleine Tour perfekt.

Wir waren 9:30 Uhr auf dem Parkplatz, der sich rasch füllte. Punkt 10 Uhr öffnete der Park und alle strömten schnell zu den Attraktionen.

 

Ich habe ein paar Tipps zusammen getragen:

  • Meidet wenn es geht die (Sommer)Ferien und die Wochenenden. Wir waren an einem Mittwoch im Frühling und konnten die Hauptattraktionen mehrmals ohne langes Warten fahren.
  • Die meisten Attraktionen können Kinder ab sechs Jahren und einer Körpergröße von 1,20 Meter in Begleitung der Eltern fahren.
  • Die Attraktionen schließen eine Stunde vor Parkschluss. Hebt euch den Besuch im Miniland und der Lego-Shops zum Schluss auf.
  • In der Legofabrik wird live gezeigt wie Legosteine hergestellt werden. Es gibt außerdem einen Legostein pro Person gratis.
  • Macht euch vorher einen Plan welche Attraktionen ihr unbedingt fahren wollt. Leider ist es nicht möglich alles an einem Tag zu schaffen, auch in der Nebensaison.

 

Emils Lieblings-Attraktionen

  • Das Große LEGO Rennen mit VR-Brille
  • LEGO Ninjago The Ride
  • Feuerdrache
  • LEGO Studios – LEGO Ninjago 4D-Movie (Laufzeit 12 Minuten)

 

Folgende Attraktionen können wir außerdem noch empfehlen:

  • Drachenjagd im Land der Ritter
  • Power Builder in der LEGO City
  • LEGO Fabrik
  • Aussichtsturm
  • Safari Tour im Land der Abenteuer
  • Duplo Village (für die Kleinen)
  • Dschungel X-pedition (unbedingt ein Regencape überziehen, man wird wirklich nass!)

 

Eintrittspreise

Wir hatten Glück und konnten 50% sparen. Den Sparcoupon gab es letztes Jahr zu einem Happy-Meal von Mc Donalds. Kellogs hatte ebenfalls Coupons auf den Cornflakesschachteln.

Der Eintrittspreis für Erwachsene liegt derzeit bei 45,50 Euro und für Kinder 40,50 Euro. Es lohnt sich ein Blick auf die Website, dort gibt es Tickets mit bis zu 24% Frühbucher-Rabatt. Kinder unter 3 Jahren haben freien Eintritt.

 

Parken

Für das Parken wird extra noch einmal 6,00 Euro verlangt. Schade, dass solche Kosten nicht einfach mit dem Eintrittspreis verrechnet werden, es gibt ja keine andere Möglichkeit sein Auto abzustellen. Das Parkticket kann vorab online gekauft werden.

 

Food & extra Kosten im Park

Es gibt zahlreiche Themen-Restaurants von “Asia Chicken House” bis “Zum Ritterschmaus”. Die Preise sind für einen Freizeitpark in Ordnung. Eine große Portion Pommes kostet zum Beispiel 4,50 Euro und ein Softdrink (0,5 Liter) 3,30 Euro.

Lego gibt es natürlich auch zu kaufen. Zum Beispiel im größten Lego-Store Deutschlands oder themenspezifische Lego-Shops.

Was wir sehr überflüssig fanden waren die zahlreichen Schieß- und Losbuden. Extra Geld und es gab nicht einmal Lego zu gewinnen, sondern nur große Plüschtiere (aus China).

 

Übernachtung

Zwei Nächte im Legoland Feriendorf waren uns einfach zu teuer. Wir übernachteten im zehn Minuten entfernten Hotel garni Günzburg City und waren sehr zufrieden. Wir hatten ein Familienzimmer mit Doppelbett, Hochbett und extra Babybett. Das Zimmer (Nr. 17) war zur Hofseite und sehr ruhig. Pro Nacht zahlten wir 139 Euro inklusive Frühstück und Parkplatz. Gleich neben dem Hotel befindet sich das “Sultan Kebaphaus” welches wir ebenfalls empfehlen können wenn man nach so einem anstrengenden Tag schnell und preiswert was essen möchte.

 

Und nun die Fotos :)

Equipment
Canon 5D Mark III
Canon EF 50mm f/1.2 L USM

Natürlich schöne Fotos